Herakom Logo

 

 Unternehmen

 Messtechnik

 Seminare

 Netzwerk Design

 Entwicklung

 Dienstleistung


Die Blackbox

 Messtechnik


 
WAN-Analysator

 
HDLC-Analysator

 
ISDN-Tester
 (BasicLoop)


 
Blackbox


 
Verkehrs-
  messung


 
LAN-Analyse

 
IP-Paket-
  verfolgung


 
Simulation


 
Serialtest für
  Windows


 
Mikroprozessor-
  support

 
 

 Kontakt
 Startseite
 Impressum
 Datenschutz

 English


 Blackbox Bild
 (180 kByte)
Die Blackbox - Die zuverlässige Alternative zur sicheren Dauererfassung Ihrer Sprach- und Daten-Verbindungen.

Die Blackbox der HERAKOM GmbH übernimmt vielfältige Aufgaben bei der Erfassung, Auswertung und Analyse aller anfallenden Sprach- und Daten-Verbindungen. Es können permanent ausführliche Verbindungsübersichten erstellt werden, beispielsweise über die Dauer von Verbindungen oder Gebühreninformationen. Verkehrsmessungen geben Auskunft über die Auslastung einzelner Kanäle. Sämtliche Messergebnisse können in einer übersichtlichen Form in MS Excel dargestellt werden. Konfigurierbare Excel-Makros werden mitgeliefert. Natürlich ist auch die dauerhafte Protokoll-Analyse der Datenkommunikation an unterschiedlichen Schnittstellen machbar. Insgesamt stehen bis zu 8 x S0 und bis zu je 2 x S2M, V.24 und X.21 zur Auswahl, sowie jeweils eine Uk0- und Upn-Schnittstelle. Dabei kann an bis zu 8 Kanälen (B- und D-Kanal) gleichzeitig Datenerfassung und Protokollanalyse betrieben werden.

Zentrale Steuerkomponente ist ein Embedded PC, der über eine integrierte LAN-Schnittstelle (100 MBit/s) und eine ISDN-Karte verfügt. Damit funktioniert der Zugriff auf die Blackbox über ein LAN/Intranet oder über einen S0-Bus. Mittels einer Remote Control Software kann die Blackbox einschliesslich der EasyTrace-Software von einem entfernten PC aus bedient werden. Die erfassten Daten lassen sich wahlweise online analysieren oder auf der Festplatte der Blackbox in Buffer-Dateien abspeichern. Die Buffer-Dateien können dann zur weiteren Offline-Verarbeitung zu einer anderen Arbeitsstation im LAN kopiert werden.

Der Embedded PC ist mit allen gängigen Schnittstellen eines handelsüblichen PC ausgestattet. Dem Sicherheitskonzept entsprechend sind lediglich die LAN-Schnittstelle, sowie die S0-Buchse der ISDN-Karte nach aussen zugänglich. Damit ist gewährleistet, dass sich nicht befugte Personen am Gerät selbst keinen Zugang zu vertraulichen Daten verschaffen können. Da die Blackbox nur wenig Platz beansprucht, lässt sie sich in vorhandenen Server-Schränken oder entsprechenden Räumen mit anderen Komponenten verschließen. Zusätzlich bietet die Remote Software unterschiedliche Möglichkeiten, die Steuerung der Blackbox von einem entfernten Rechner aus nur autorisierten Personen zu ermöglichen. Neben der Verarbeitung großer Datenmengen ist daher auch ein sicherer Umgang mit sensiblen Daten gewährleistet.

Ausstattung des Embedded PC
  • Mobile Pentium II / III bis 500 MHz
  • 64 – 128 MByte DRAM
  • max. 2 IDE-Festplatten
  • Ethernet-Port (100 BASE-T, 100 MBit/s) integriert für Remote-Zugriff über LAN
  • ISDN-Karte eingebaut für Remote-Zugriff über S0
  • Versorgung der gesamten Anordnung über ein eingebautes Schaltnetzteil
  • Online-USV zum geordneten Herunterfahren des Systems bei Stromausfall optional
  • Integration in ein bestehendes USV-Konzept möglich
  • Metallgehäuse, Abmessungen 166 x 350 x 263 mm3 (HxBxT)

Hardwarebeschreibung
Modulare Adaption an unterschiedliche Schnittstellen:

  • ISDN S0 im B / D-Kanal max. 4x S0
  • V.24 synch/asynch (bis 256kBit)
  • X.21 (synch. bis 2 MBit, asynch. bis 576kBit, je vollduplex)
  • ISDN S2M im B- und D-Kanal E1 (optional T1)
  • LAN (mit NDIS-Treiber)
  • Up0**
  • Uk0**

Multifunktionsadapter für alle Schnittstellen simultan verfügbar auf max. 8 Kanälen.

Softwarebeschreibung
Windows 95/98, 32Bit.

16Bit Version nur noch auf Anfrage.

Unterstützte Protokolle:

  • 1TR6
  • E-DSS1
  • Q.931
  • QSIG (ECMA)**
  • X.25, X.75, X.31
  • MONOSYNC / BISYNC / BSC*
  • V.110**
  • Frame Relay**
  • CorNet T/S**
  • CSTA Level2(Windows-Version)**
  • IPX (Schicht 2)**
  • V5.1/V5.2 (ohne Analog-Support)**
  • TCP/IP**
    • PPP (auch Multilink)
    • Cisco HDLC
    • raw-IP
    • SLIP

Kundenspezifische Protokolle

  • Siemens HICOM 150**

Snifferformat Import

Decode unterstützt segmentierte ISDN Daten.

Monitoring B & D Kanal auf mehreren Schnittstellen mit Scroll-Synchronisation bei mehreren Aufzeichnungsfenstern.

Speichern, Laden, Drucken von aufgezeichneten Daten.

Speichern der Daten im Hintergrund:

  • Festlegung von Aufzeichnungsdauer oder Dateigröße
  • Festlegung von Dateigröße, Zeiten oder Frames bei Wraparound

Dateiformat mit benutzerdefinierten Informationen.

Anzeige Schicht 1/2/3 und Zeitstempel auf
bis zu 4 Kanälen(S0) oder 4 Kanälen (S2M):

  • Zeit absolut & relativ zum Vorgänger
  • Kanalzuordnung
  • Hexdatenanzeige
  • Schicht 1: Infowechsel, Schnittstellensignale RTS, CTS, DCD usw. bei seriellen Daten
  • Schicht 2: Protokoll, Modulus, SAPI, TEI, Rahmentypen, Folgenummern
  • Schicht 3: Protokoll, CR, MT, Informationselemente, Inhalte

Zustandsanzeige aktiv/inaktiv pro Kanal (Fenster)

Protokollschichten 1/2/3 nach folgenden Kriterien ausblendbar:

  • Schicht 1 Daten filtern
  • Schicht 2 Daten ausblenden oder/ und filtern
  • Schicht 3 Daten ausblenden oder/ und filtern


Filtern der Daten nach folgenden Kriterien:

  • Verwaltungsinformation: Leitungsauswahl, Kanalauswahl, Richtung (N/U), Fehler (Decodefehler)
  • Schicht 1: Infowechsel, Schnittstellensignale RTS, CTS, DCD usw. bei seriellen Daten, Taktwechsel on/off.
  • Schicht 2: SAPI, TEI, Rahmentypen
  • Schicht 3: Call-Referenz (O / D), Auswahl einzelner Nachrichtentypen, Protokollkennzeichen
  • TCP/IP Adressen, Protokolle, PPP-Multilink
  • Hexbytes

Filter in mehrfacher Auswahl als Filterprofil getrennt für Schicht 1, 2 u. 3 speicherbar. Speicherfilter, Anzeigefilter mit den gespeicherten Profilen. Anzeige der aktiven ausgewählten Filterprofile.

Flexible Suchfunktion nach Zeit oder Frame.
Zeitmessungen zwischen Markierungen.

Auswertungen:

  • Verbindungsübersichten: Startzeit, Call-Id, TEI, ist der Setup ein UI-Rahmen, wer baut die Verbindung auf, wurde eine Verbindung aktiviert, rufende Nummer, gerufene Nummer, Dauer, wer die Verbindung abbaut, Gebühreninformation, Dienst, Auslösegrund.
  • Verkehrsmessung: Belegungsdauer der Kanäle, welche Kanäle belegt sind, Durchschnittswert der Belegung.

Die Auslastung der o. g. Funktionen wird in einer Grafik- und Tabellenanzeige dargestellt. Datenübernahme in Excel ist möglich. Übersichtliche und filterbare Excel-Makros werden mitgeliefert.

Kontextfilter für ISDN und X.25 nach folgenden Kriterien:

  • Verbindung nach calling Number (rufende Nr.)
  • Verbindung nach called Number (gerufene Nr.)
  • Verbindung nach Diensten (z.B. Sprache/Fax)

Statistikfunktion:

  • Framezähler

Bitfehlerratentest nach G.821/O.152.

Performanceanalyseoption**
Performancemessung:

  • Datenrate: Sekundendurchschnittsmessung
  • Datenrate: Spitzenwertmessung N/U getrennt darstellbar

Emulationsoption Testszenarien** verfügbar für: ISDN S0, S2M und V.24/ X.21 (siehe Produktinformation Simulation EasyLite, Compact und Professional).

Remoteoption: Bedienbar über ISDN oder LAN-Interface (CORBA-Interface)**

In Vorbereitung:

  • SS7, Voice over IP und weitere Protokolle
  • Windows-Version 2
  • Grafische Fehleranalyse
  • Automatische Fehlermeldung

Die mit * gekennzeichneten Funktionen sind in Kürze verfügbar und mit ** gekennzeichneten Funktionen sind optional verfügbar.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.


Unternehmen Messtechnik Seminare Netzwerk Design Entwicklung Dienstleistung