Herakom Logo

 

 Unternehmen

 Messtechnik

 Seminare

 Netzwerk Design

 Entwicklung

 Dienstleistung


EasyTrace HDLC

 Messtechnik


 
WAN-Analysator

 
HDLC-Analysator

 
ISDN-Tester
 (BasicLoop)


 
Blackbox


 
Verkehrs-
  messung


 
LAN-Analyse

 
IP-Paket-
  verfolgung


 
Simulation


 
Serialtest für
  Windows


 
Mikroprozessor-
  support

 
 

 Kontakt
 Startseite
 Impressum

 English


HDLC-Analysator Bild (18 kByte)
große Darstellung
Der HDLC Analysator in Kompaktversion

EasyTrace HDLC Analysator ist das effiziente Meßgerät
  • bei Installation/Inbetriebnahme von TK-Anlagen
  • für Entwicklung/Service/Wartung

Es ist das kleinste und kompakteste HDLC Meßgerät im Kreditkartenformat (PCMCIA) in Kombination mit einem EasyTrace HDLC Miniadapter 50x20x40mm3 (TxHxB) für die Anschlußtechnik V.11.

EasyTrace HDLC Analysator ist ein universelles Meßwerkzeug für synchrone und asynchrone Übertragungsstrecken. Die Aufzeichnung von 2 Vollduplex Strecken mit jeweils bis zu 2 Mbit/s (synchron) oder 150 KBit/s (asynchron) ist möglich. Die Anschaltung bietet pro Kanal je 1 Datenleitung pro Richtung, 1 Takt und einen Synchroneingang. Damit sind auch synchron zeitmultiplex strukturierte Strecken meßbar. Die elektrischen Eigenschaften entsprechen einem V.11- Interface. Adapter für TTL- oder CMOS kompatible Pegel sind im Lieferumfang enthalten.

Neben der punktuellen Kontrolle übernimmt der EasyTrace HDLC Analysator auch Dauerüberwachungsfunktionen mit Aufzeichnungsmöglichkeiten.
Bei Erweiterung des Anforderungsprofil der Protokollanalyse durch die Hinzunahme weiterer Schnittstellen (V.24, X.21, S2M und S0) und Protokollen empfiehlt sich der Einsatz des EasyTrace WAN Analysator.

 

Die Technik in Stichworten
 
  Hardwarebeschreibung
Anschlußin Notebook über PCMCIA-Slot Typ II. Aktive PCMCIA- Baugruppe mit 1MByte Pufferspeicher.

Abmessungen: 50x20x40mm3 (TxHxB)

Adaption an EasyTrace HDLC Miniadapter.

2 Kanäle bidirektional
  • asynchron
  • synchron strukturiert
  • synchron unstrukturiert

Elektrische Eigenschaften

  • V.11 kompatibel
  • TTL (option)
  • CMOS (option)

Datenraten

  • max. 2 Mbit/s (synch.) / 150kbit/s (asynch.)

Anschaltung

  • mittels kundenspezifischem Adapter
  • Test-Clips

Hardwarevoraussetzungen
Ein Notebook mit 486-Prozessor und mind. 4Mbyte RAM. PCMCIA-Slot Typ II.

Softwarebeschreibung
DOS / Windows / Windows95 kompatibel.

Unterstützte Protokolle:

  • 1TR6
  • E-DSS1
  • Q.931
  • X.25, X.75, X.31
  • QSIG (ECMA)**
  • IPX (Schicht 2)**
  • V.110**
  • TCP/IP**
    PPP (auch Multilink)
    raw-IP
    Cisco HDLC
    SLIP
  • kundenspezifische Protokolle**
    Siemens HICOM 150

Decode unterstützt segmentierte ISDN-Daten.

Monitoring B & D Kanal auf mehreren Schnittstellen mit Scroll-Synchronisation bei mehreren Aufzeichnungsfenstern.

Speichern, Laden, Drucken von aufgezeichneten Daten.

Speichern der Daten im Hintergrund:

  • Festlegung von Aufzeichnungsdauer oder Dateigröße
  • Festlegung von Dateigröße, Zeiten oder Frames bei Wraparound

Dateiformat mit benutzerdefinierten Informationen.

Anzeige Schicht 1/2/3 und Zeitstempel auf bis zu 2 Kanälen:

  • Zeit absolut & relativ zum Vorgänger
  • Kanalzuordnung
  • Hexdatenanzeige
  • Schicht 1: Infowechsel, Schnittstellensignale RTS, CTS, DCD usw. bei seriellen Daten
  • Schicht 2: Protokoll, Modulus, SAPI, TEI, Rahmentypen, Folgenummern
  • Schicht 3: Protokoll, CR, MT, Informationselemente, Inhalte

Filtern der Daten nach folgenden Kriterien:

  • Verwaltungsinformation: Leitungsauswahl, Kanalauswahl, Richtung (N/U), Fehler (Decodefehler)
  • Schicht 1: Infowechsel, Schnittstellensignale RTS, CTS, DCD usw. bei seriellen Daten, Taktwechsel on/ off.
  • Schicht 2: SAPI, TEI, Rahmentypen
  • Schicht 3: Call- Referenz (O / D), Auswahl einzelner Nachrichtentypen, Protokollkennzeichen
  • Hexbytes

Filter in mehrfacher Auswahl als Filterprofil getrennt für Schicht 1, 2 u. 3 speicherbar. Speicherfilter, Anzeigefilter mit den gespeicherten Profilen. Anzeige der aktiven ausgewählten Filterprofile.

Flexible Suchfunktion nach Zeit oder Frame.

Zeitmessungen zwischen Markierungen.

Triggerfunktion
nach folgenden Kriterien:

  • Verbindung nach calling Number (rufende Nummer)
  • Verbindung nach called Number (gerufene Nummer)
  • Verbindung nach Diensten (z.B. Sprache, Fax)

In Vorbereitung:

  • SNA u. weitere Protokolle
  • Softwareversion 2
 

Die mit * gekennzeichneten Funktionen sind in Kürze verfügbar und mit ** gekennzeichneten Funktionen sind optional verfügbar.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.


Unternehmen Messtechnik Seminare Netzwerk Design Entwicklung Dienstleistung