Herakom Logo

 

 Unternehmen

 Messtechnik

 Seminare

 Netzwerk Design

 Entwicklung

 Dienstleistung


EasyTrace WAN

 Messtechnik


 
WAN-Analysator

 
HDLC-Analysator

 
ISDN-Tester
 (BasicLoop)


 
Blackbox


 
Verkehrs-
  messung


 
LAN-Analyse

 
IP-Paket-
  verfolgung


 
Simulation


 
Serialtest für
  Windows


 
Mikroprozessor-
  support

 
 

 Kontakt
 Startseite
 Impressum

 English


WAN-Analysator Bild (20 kByte)
große Darstellung
Der LAN/WAN Analysator in Kompaktversion

EasyTrace LAN/WAN Analysator ist das effiziente Meßgerät
  • bei Installation/Inbetriebnahme von Sprach- Daten-Kommunikation
  • für Serviceleistung und Wartung
  • zur Entwicklung von Testszenarien

Der EasyTrace LAN/WAN Analysator bestehend aus PCMCIA-Karte und Multi-Channel-Adapter ist die kleinste und kompakteste Version für die gleichzeitige Kontrolle/Überwachung von bis zu max. 8 Kanälen (B- u. D-Kanal) mit verschiedensten Schnittstellen (optional: Aufzeichnung über alle verfügbaren S0- und/oder S2M-Kanäle).

Mit Hilfe des EasyTrace LAN/WAN Analysators ist Ihre Service-Abteilung in der Lage bei Installationen oder Inbetriebnahmen von komplexen TK-Anlagen auftauchende Fehlerquellen sofort zu erkennen und effizient zu beheben.

Neben der punktuellen LAN/WAN-Kontrolle übernimmt der Analysator auch Performanceauswertungen, Statistik- und Dauerüberwachungsfunktionen mit Aufzeichnungsmöglichkeiten. Die PC-gestützte Oberfläche unter MS Windows bietet Ihnen vorgegebene Filtereinstellungen, die in einer übersichtlichen Darstellung alle Ereignisse in der Sprach-/Datenleitung von mehreren Schnittstellen simultan protokolliert. Es werden die Schnittstellen ISDN S0, S2M, Up0, Uk0, E0, V.24, V.35, V.36, X.21 und Ethernet-LAN unterstützt1.
Die Automatische Protokollerkennung erhöht den Komfort zusätzlich.

Mit Testszenarien sind Simulationen möglich, die die Protokollanalyse vereinfachen. Optional können Sie gezielt Testszenarien gegen die TK-Anlage bzw. Netzwerk- oder Endgeräteseite einsetzen (z.B. Dienstüberprüfung gegen TK-Anlage und/oder Endgerät).
Bei zunehmender Erfahrung des Anwenders kann die Komplexität der konfigurierbaren Testszenarien wachsen, so dass das Meßsystem mit dem Anspruch des Benutzers wächst.


1) Bitte lassen Sie sich zu den Austattungsvarianten beraten.
 
 
Die Technik in Stichworten

 
  Hardwarebeschreibung
Anschluss an PCMCIA-Slot Typ II. Aktive PCMCIA-Baugruppe (1MByte Pufferspeicher).
Modulare Adaption an unterschiedliche Schnittstellen mit EasyTrace WAN.

Abmessungen: 158x33x95mm3 (TxHxB).

Schnittstellen:
  • ISDN S0 im B / D-Kanal (max. 4x S0)
  • V.24, V.35, V.36 synch./asynch. (bis 256kBit)
  • X.21 (synch. bis 2 MBit, asynch. bis 576kBit, je vollduplex)
  • ISDN S2M im B- und D-Kanal (E1, optional T1)
  • E0 64 kBit/s Standleitung
  • Up0, Uk0 (2B1Q, 4B3T)
  • LAN (NDIS-Treiber für LAN-Trace über die PC-Netzwerkkarte; EasyTrace-Hardware nicht erforderlich)

2 PCMCIA-Karten unter gemeinsamer Softwareoberfläche. Multifunktionsadapter für alle Schnittstellen verfügbar auf max. 8 Kanälen simultan. Optionaler Mehrkanalmodus: Alle S0- und/oder S2M-Kanäle.

Hardwarevoraussetzungen
  • CPU (Intel/AMD) 800 MHz (2 GHz für optionalen Mehrkanalmodus)
  • 256 MByte RAM (512 MByte RAM für optionalen Mehrkanalmodus)
  • Mindestens ein PCMCIA-Slot Typ II
Softwarevoraussetzungen
  • Windows 2000 (SP4), Windows XP (SP2),
    Vista oder Windows 7
Unterstützte Protokolle:
  • 1TR6, E-DSS1, Q.931, V5.1, V5.2
  • QSIG (ECMA/ITU-T)**
  • X.25, X.75, X.31, SNA, MONOSYNC / BISYNC / BSC
  • V.110**
  • Frame Relay**
  • T.38 (FoIP)/ T.30 / T.4 (Anzeige, Speichern optional)**
  • IPX (Schicht 2)**
  • CorNet T/S**
  • CSTA**
  • SS7*
  • H.323**
  • TCP/IP**, PPP (auch Multilink), Cisco HDLC, raw-IP und weitere (siehe Datenblatt EasyTrace LAN-Analysator)
Dekodieren und Aufzeichnen
  • Automatische Protokollerkennung und/oder wahlweise B-Kanalzuschaltung. Automatische Aufzeichnungsmöglichkeit im D-/B-Kanal für 1 bis 3 Rufnummern (Trigger) bzw. Rufe auf allen Kanälen (optional).
  • Online Defragmentierung v. Protokollen (selektiv abschaltbar)
  • Transparente Datenaufzeichnung möglich.
  • Monitoring in B- und D-Kanal auf mehreren Schnittstellen mit Scroll-Synchronisation bei mehreren Aufzeichnungsfenstern.
  • Konfigurierbare Duplikatserkennung für Aufzeichnungen am Spiegelport (mirror port).
  • Mithören im B- Kanal über Headset.
  • Frei konfigurierbare Kanalgruppen (S2M) nach G.703.
Speichern, Laden und Drucken:
  • Speichern, Laden und Drucken von aufgezeichneten Daten automatisch im Hintergrund oder manuell.
  • Daueraufzeichnung mit wählbarem Zeitintervall zur Teilung und Speicherung der Daten inklusive Auswertungen und Übersichten.
  • Speicherung von Dateien mit benutzerdefinierten Datei-Informationen.
  • Automatische Erstellung von Projektdateien mit Zusammenfassung aller Dateien einer Arbeitssitzung.
  • Auswertungen und Grafiken als PDF, BMP oder über die Zwischenablage möglich.
Anzeige Schicht 1/2/3 und Zeitstempel auf allen S0- und S2MKanälen (auch Mehrkanalmodus):
  • Zeit absolut und relativ zum Vorgänger, Kanalzuordnung, Hexdatenanzeige
  • Schicht 1: Infowechsel, Schnittstellensignale RTS, CTS, DCD usw. bei seriellen Daten
  • Schicht 2: Protokoll, Modulus, SAPI, TEI, Rahmentypen, Folgenummern
  • Schicht 3: Protokoll, CR, MT, Informationselemente, Inhalte
Filtern der Daten (u. a. nach folgenden Kriterien):
  • Verwaltungsinformation: Leitungsauswahl, Kanalauswahl, Richtung (Network/User), Fehler (Decodefehler)
  • Schicht 1: Infowechsel, Schnittstellensignale RTS, CTS, DCD usw. bei seriellen Daten, Taktwechsel on/off.
  • Schicht 2: SAPI, TEI, Rahmentypen
  • Schicht 3: Call-Referenz (O/D), Auswahl einzelner Nachrichtentypen, Protokollkennzeichen
  • TCP/IP Adressen, Protokolle, PPP-Multilink
  • Hexbytes
  • Protokollschichten 1 / 2 / 3 einzeln ausblendbar und/oder filterbar.
  • Kontextfilter: Automatisches Filtern aller Ereignisse einer bestimmten Verbindung.
  • Filter für Verbindungsübersichten.
  • Filter hierarchisch einstellbar.

Weitere Filtereigenschaften:
Alle Filter in einer Liste als Filterprofil speicherbar. Anwendung als Aufzeichungs- oder Anzeigefilter. Logische Verknüpfungen einzelner Filterkriterien. Anzeige der aktiven ausgewählten Filterprofile.

Flexible Suchfunktion nach Zeit oder Frame und Textsuche in den dekodierten Daten.

Übersichten:
  • Q.931-Verbindungen: Startzeit, Call-Id, TEI, Setup, Initiator des Verbindungsaufbaus, Status einer Verbindung (aktiv/inaktiv), rufende und gerufene Nummer, Dauer der Verbindung, Initiator des Verbindungsabbaus, Gebühreninformation, Dienst, Auslösegrund usw.
  • X.25-Verbindungen: Datum, Startzeit, Leitungsart, calling number, destination number, Logical Group number, Logical channel number, Direction, End, Datentyp, Dauer, Bytes Tx, Bytes Rx, Retransm t, Retransm r, Win T, Win r, Ausläsegrund
  • IP-Pakete: Datum, Startzeit, Quell- u. Ziel-IP, Quell- u. Zielport, Dauer, Anzahl übertragene Bytes
  • TCP-Sitzungen, PPP-Verbindungen: Liste aller TCP-Sitzungen mit Datum, Startzeit, Quell- u. Ziel-IP, Quell- u. Ziel-Port, Dauer der Verbindung und Anzahl übertragene Bytes
  • RTP Jitter Analyse: Automatische Bestimmung des Jitters und ggf. der Transportverzögerung
Auswertungen/Statistikfunktionen:
  • Datendurchsatz: Datenrate: Sekundendurchschnittsmessung. Spitzenwertmessung N/U getrennt darstellbar
  • Kanalbelegung: mit Belegungsdauer, Durchschnittswert der Belegung usw.
  • Grafische Paketflussanalyse: Die Auswertungen der o. g. Funktionen werden in Grafik- und Tabellenanzeigen dargestellt. Datenübernahme in Microsoft Excel ist möglich. Komfortable Excel-Makros (Easy V.V.G. und Easy IT) werden mitgeliefert.
  • Protokollstatistik aller aufgetretenen Protokolle.
  • Protokollfehler: Grafische Auswertung aller erkannten Protokollfehler.
  • Framezähler
  • TLS Entschlüsselung (Schlüssel und Passwort müssen bekannt sein)

Emulation (Testszenarien)**verfügbar für ISDN S0, S2M, Up0, Uk0, V.24 und X.21

Bitfehlerratentest nach G.821/O.152.

Signalanalyse auf V.24 und X.21

ISDN-Taktüberprüfung.

Unterstützte Formate: Sniffer, Acterna Examine, Ethereal/Wireshark (LibPcap), transparentes Binärformat.

Automatisierte Steuerung über Kommandozeilenbefehle (Command Line Interface CLI)**

In Vorbereitung:
  • Skalierbares Messsystem, Remotebedienung (SSL-verschlüsselt)
  • Jittermessung für VoIP (H.323)
 

Die mit * gekennzeichneten Funktionen sind in Kürze verfügbar und mit ** gekennzeichneten Funktionen sind optional verfügbar.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.


Unternehmen Messtechnik Seminare Netzwerk Design Entwicklung Dienstleistung